Bisherige Arbeiten auf diesem Gebiet bestanden in der Regel aus dem kompletten Bearbeitungsrahmen von der prozesstechnischen Simulationen, der Aufstellung des funktionellen Designs und der konstruktiven Lösungen, der Planung, dem Bau und dem Betrieb.

  • Kühlsysteme für thermisch hoch belastete elektronische Bauteile und elektrische Beleuchtungselemente
  • Prozesstechnische Strahler auf LED-Basis
  • Antriebskonstruktionen für Fassadenelemente von Gebäuden
  • Thermo-mechanischer Technik für die Konditionierung organischer Roh- und Reststoffe
  • Filtrations- und Separationstechnik für flüssige Gärreste
  • Kultivierungsapparate für Mikroorganismen
  • Absaugungs- und Filteranlagen
  • Geräte für die Wärmeversorgung und –nutzung

Jede Geräteentwicklung wurde durch ein interdisziplinäres Ingenieursteam umgesetzt, dabei kam die Expertise jedes Fachbereiches zur Geltung. Außerdem wurde die Innovationsfähigkeit jedes einzelnen Mitarbeiters eingefordert.